Kontakt

» Füllungen

Zahnschmelz ist das härteste Material unseres Körpers. Daher können die Zähne problemlos mehrere Jahrzehnte halten – oft sogar ein ganzes Leben lang.

Füllungen

Allerdings ist der Zahnschmelz empfindlich gegenüber Säuren, die ihn regelrecht aufweichen. Wenn Sie über eine längere Zeit hinweg zu viele säurehaltige Lebensmittel zu sich nehmen, kann es zu einer so genannten Säureerosion kommen. Sind Bakterien verantwortlich, spricht man von einer Karies. Anfangs kann
sich der Zahnschmelz durch eine gute Zahnpflege und die Zufuhr von Fluorid und anderen Mineralstoffen regenerieren. Sind die Schäden zu groß, muss die betroffene, kariöse Stelle sorgfältig entfernt und durch eine Füllung ersetzt werden.

Uns stehen dabei verschiedene Füllmaterialen zur Verfügung. Vor der Behandlung beraten wir Sie darüber, welches für Sie in Frage kommt und wählen gemeinsam das passende aus.

Wir legen großen Wert auf eine Versorgung, die lange hält, gut verträglich ist und sich möglichst unauffällig in die Zahnreihen einfügt. Daher bevorzugen wir in der Regel folgende Werkstoffe:

  • Amalgam. Dieser Füllwerkstoff lässt sich gut verarbeiten und ist günstig. Er enthält allerdings das Schwermetall Quecksilber und fällt wegen seiner silbernen Farbe stark auf.
  • Zahnfarbene Komposite („Kunststofffüllungen“). Sie werden vor allem für die Front- und vorderen Seitenzähne eingesetzt. Komposite eignen sich für kleinere und mittlere Füllungen.
  • Keramik-Inlays. Sie bestehen aus hochwertiger, zahnfarbener Keramik. Unser Zahntechniker stellt sie entsprechend der Form und Farbe Ihrer natürlichen Zähne in unserem Dentallabor her.
  • Gold-Inlays. Wegen der auffälligen Farbe werden Gold-Inlays heute fast ausschließlich für die hinteren Backenzähne eingesetzt. Gold-Inlays lassen sich genau anpassen und halten problemlos größeren Belastungen z. B. Zähneknirschen stand. Daher sind sie weiterhin eine empfehlenswerte Versorgungsform.

Weitere Infos
Die einzelnen Füllmaterialien haben wir Ihnen unter Infos & Tipps genau erklärt.
Fehlt ein großer Bereich der natürlichen Zahnsubstanz, passen wir eine neue Zahnkrone an. Darüber erfahren Sie mehr unter dem Punkt Zahnersatz.